Brennende Buchstaben 2016

Bericht aus der Lesung “Brennende Buchstaben ’16” in SecondLife

Samstag Abend, 21 Uhr. Vorab mit Lokis Boss und dessen Eltern gegrillt, ein bißchen Weißwein getrunken und dann pünktlich eingeloggt.

Technik wäre ja nicht Technik, wenn alles – trotz mehrfacher Testphase – problemlos laufen würde. So startete ich ein wenig verspätet nach einem Neustart und etwas mehr Wein in meine Lesung. Das Publikum war zahlreich erschienen (Krass!!! 30 Leute!!! Wie cool!) und hatte sich im virtuellen Raum verteilt. Anja Bagus und Thorsten Küper begleiteten meine Lesung, indem sie einige der Rollen übernahmen und ihnen Leben einhauchten.

Einen kleinen Ausschnitt gibt es hier zu hören (Wir befinden uns mitten in einer Szene, wo Theobald die Giraffe dem Regenbogenbären von seinen Schulden erzählt):

Es lief alles glatt! Ich habe stotterfrei ‘Polyvinylchlorid’ sagen können und auch keinen (lauten) Lachkrampf bekommen, als Thorsten voller Inbrunst den Hustenanfall des greisen Plüschpanthers immitierte. Sogar die Interviewfragen habe ich halbwegs sinnvoll beantworten können.

Am nächsten Tag war Claire so lieb und hat mit mir (also meinem Avatar) noch ein paar Bilder in dem Setting geschossen, dass jetzt wohl schon nicht mehr exisitert.

Mein Fazit: Ein super Einstieg in das Thema “Autorenlesung”. Gemeinsam mit anderen seinen eigenen Text zu lesen war spannend, denn so haben die Charaktere noch ein wenig mehr Charakter bekommen.

Gerne wieder.